Audit Familienfreundliche Gemeinde Perchtoldsdorf

Ein NÖGKK-Bewegungsprojekt für Seniorinnen und Senioren in Kooperation mit der IMSB Consult GmbH

Sicheres Stehen und Gehen sind Voraussetzungen für Mobilität und Selbstständigkeit im Alltag. Gerade im Alter stellen Stürze ein bedeutsames Gesundheitsrisiko dar.

Durch gezieltes Training können sie aber vermieden werden.

Deshalb veranstaltet die Niederösterreichische Gebietskrankenkasse gemeinsam mit der IMSB Consult GmbH das Bewegungsprojekt „SENaktiv – Sicher im Alter bewegen“, speziell für Seniorinnen und Senioren ab dem 60. Lebensjahr mit dem Ziel, das Sturzrisiko, die Sturzhäufigkeit und auch die Angst vor Stürzen zu reduzieren.

Mit gezielter Bewegung und der richtigen Gestaltung des häuslichen Umfelds lässt sich das Sturzrisiko bei älteren Menschen deutlich senken.

Untersuchungen zeigten, dass Menschen, die auch im Alter noch körperlich aktiv sind, wesentlich seltener Probleme mit dem Gleichgewicht bekommen als jene, die sich Fotounzureichend bewegen.

 

Bei der am Dienstag, den 20. Februar 2018, von 9.00 bis 12.00 Uhr im Kulturzentrum Perchtoldsdorf stattfindenden „SENaktiv-Präventionsveranstaltung“ erleben Sie praxisorientierte Übungen zur Sturzvermeidung. Sie erfahren unter fachkundiger Anleitung, wie Sie Ihre alltagsmotorischen Fähigkeiten nachhaltig verbessern können.

Programmüberblick:

  • Bestimmung des individuellen Sturzrisikos
  • Tipps und Tricks zur Sturzvermeidung
  • S3-Check – Gleichgewichtstest
  • Gleichgewichtsschulung
  • Krafttests
  • Übungen zur Verbesserung des Gleichgewichts und der Beweglichkeit
  • Sichere Gestaltung des häuslichen Umfelds
  • Übungskatalog mit individueller Übungsauswahl

Ab Montag, den 5. März 2018, startet ein 12-wöchiger Sturzpräventionskurs, welcher immer montags von 10.00 bis 11.00 Uhr im Turnsaal des Kulturzentrums Perchtoldsdorf stattfindet. Im Gruppentraining werden unter professioneller Anleitung vertiefende Gleichgewichts- und Koordinationsübungen sowie Kräftigungsübungen zur Verbesserung der allgemeinen Leistungsfähigkeit geübt. Die Teilnahme ist kostenlos.

Anmeldung zu den NÖGKK „SENaktiv Bewegungsveranstaltungen“ (Präventionsveranstaltung und Sturzpräventionskurs) unter anmeldung@senaktiv-bewegen.at oder telefonisch unter 02236 229 28. Fragen an info@senaktiv-bewegen.at

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.senaktiv-bewegen.at bzw. http://www.noegkk.at/senaktiv

 

Advertisements

Plakat

MULTIVISION_191217

Gemeinde holt „Mahlzeit! The story of men and meat“ nach Perchtoldsdorf

„Mahlzeit – the story of men and meat“ ist ein auf Schülerinnen und Schüler zugeschnittenes Informationsformat, das mit dem globalen Fleischkonsum eines der aktuellsten und drängendsten Themen der Nachhaltigkeitsdebatte behandelt. Weltweit steigt der Fleischverbrauch rapide an, mittler-weile dienen rund 80 Prozent der globalen Ackerfläche der Fleischproduktion mit weitreichende Folgen für die Bevölkerung armer Länder, die Naturreserven unseres Planeten und unsere Gesundheit.

Die Nachhaltigkeits- und FAIRTRADE-Gemeinde Perchtoldsdorf hat daher die Multivision „Mahlzeit – the story of men and meat“ in die Burg geholt, um auf diesen Problemkreis aufmerksam zu machen. Bürgermeister Martin Schuster bei seiner Begrüßung: „Wir möchten mit dieser Veranstaltung junge Menschen einladen, sich mit der Thematik aktiv auseinander zu setzen und eigene Ernährungsgewohnheiten kritisch zu hinterfragen.“

Die Marktgemeinde arbeitet seit vielen Jahren mit dem Verein „Multivision“ zusammen, um gemeinsam mit den Perchtoldsdorfer Schulen Aspekte von Nachhaltigkeit und Ökologie zu transportieren. Dabei geht es um das Aufzeigen von Handlungsalternativen auf und um lebhafte Diskussionen. Die Infotainment-Multimediaschau „Mahlzeit“ wurde von den 1. bis 4. Klassen der IBMS – Interessens- und Berufsorientierten Mittelschule sowie an der Unter- und Oberstufe des Gymnasiums BG BRG Perchtoldsdorf

 

GemSenNikolo37Der Nikolo mit seinen Geschenken sorgt in Perchtoldsdorf nicht nur in den Gemeindekindergärten für leuchtende Augen, sondern ist auch ein Fixpunkt des jährlichen Krampuskränzchens des Familienreferats im Kulturzentrum am 5. Dezember.

130 Seniorinnen und Senioren leisteten der Einladung von Vizebürgermeisterin Brigitte Sommerbauer und Gastgeberin Familienreferentin GfGR Andrea Kö Folge, die mit ihrem Team wieder ein abwechslungsreiches und besinnliches Programm zusammengestellt hatte. Bewährte Unterstützung gab es im Vorfeld durch Mitglieder des Gemeinderates, das Ballkommitée  des Seniorenballs was Kö in ihrer Begrüßung besonders zu würdigen wusste. Vizebürgermeisterin Sommerbauer bot einen Jahresrückblick. Kulinarisch umrahmt wurde die Feier durch Weinbau Willi und Isa Nigl.

Kinder der Volksschule Roseggergasse mit ihren Lehrerinnen Martina Gebhardt und Sabine Haas sangen weihnachtliche Lieder. Ein Ensemble des unter der Patronanz von „Opernball-Lady“ Lotte Tobisch stehenden Vereins „Kunst auf Rädern“ unter der Leitung von Obmann Herbert Fischerauer verzauberte mit besinnlichen Melodien. Den Abschluss bildete der traditionelle Besuch des Nikolos, der von einem Weihnachtsengerl begleitet wurde und neben Glückwünschen für jeden der Teilnehmer eine kleine Überraschung parat hatte.

Kinderadvent 2017

Am 16.12.2017 findet im Rot-Kreuz Perchtoldsdorf, Franz Josef Straße 29, 15-17 Uhr ein Action4Kids-Day statt.

Es kommt der Kasperl, danach darf fleißig gebastelt werden, in der  Teddybärklinik können verletzte Stofftiere und Puppen versorgt werden und zu guter Letzt kommt ein Weihnachtsengerl.

Karten dafür gibt es jeden Montag, 9-11 Uhr im Rot-Kreuz Haus Perchtoldsdorf oder nach telef. Voranmeldung unter 0699 144 211 98 am der Nachmittagskassa.

 

DSCN0106Viele tanzfreudige Gäste durfte GGR Andrea Kö am 24. November 2017 im Feuerwehrhaus Perchtoldsdorf begrüßen.

Für Singletänzer stand ein Taxitänzer parat, für die musikalische Unterhaltung sorgte Burning Sun und für das Kulinarische  das Rot-Kreuz Team Perchtoldsdorf.

 

RKAuto_15Neues Rettungsfahrzeug in Dienst gestellt – High-Tech für Rot-Kreuz-Ortsstelle sichert Hilfe im Notfall

Das Rote Kreuz ist als bedeutende Perchtoldsdorfer Hilfsorganisation nicht wegzudenken und bringt nicht nur im Ortsgebiet Hilfe dorthin, wo sie benötigt wird. Rasch und kompetent, menschlich und neutral, unabhängig, unparteiisch und freiwillig. Die Menschen vertrauen dem Roten Kreuz und verlassen sich auf die Qualität der gebotenen Dienstleistungen.

Um auf Augenhöhe mit den aktuellen technischen und medizinischen Anforderungen agieren zu können, sind ständige Investitionen in die Infrastruktur notwendig. Ein Herzstück dabei sind die Rettungsfahrzeuge, die österreichweit nun auf einen neuen Standard gebracht werden. Mit dem gestern in Dienst gestellten Mercedes Sprinter ist das erste derartige Fahrzeug in Perchtoldsdorf im  Einsatz. Die Konfiguration des Innenraums erlaubt mehr Platz, um optimale Versorgung im Bedarfsfall zu gewährleisten. Somit ist es auch möglich, dass der Notarzt vor Ort entsprechende Hilfe im Fahrzeug leisten kann.  

Die Anschaffungskosten in Höhe von € 90.000,- wurden seit Herbst des Vorjahres in drei Etappen durch Spenden aufgebracht. Die gestrige ökumenische Fahrzeugweihe durch den katholischen Pfarrer Josef Grünwidl und die evangelische Kuratorin Rosemarie Lintner bei der Marienkirche samt anschließendem Empfang im Marienhof war daher zugleich ein „Dankeschön“ des Roten Kreuzes an die zahlreichen Spender, darunter Bürgermeister Martin Schuster.

 

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 3 Followern an